laufende Projekte

 

(06/2019 – dato)

Fortbildung in Vehari: Modul I und Modul II

 

für mehr Informationen bitte klicken

Zielgruppen: Fachkräfteschulung für LehrerInnen

Zielgebiet- und Land: Vehari, Pakistan

Die Lehrkräfte der Mädchenschule werden in der fachgerechten Nutzung, Wartung und Pflege von industriellen Nähmaschinen in zwei Modulen von einem Fachmann geschult, um das erlernte Wissen in der Unterrichtung der Schülerinnen einzubringen und zusätzliche Fähigkeiten über das einfach Nähen und Schneidern hinaus zu vermitteln.

EastDöff

(05/2019 – dato)

Erfassung struktureller Defizite an öffentlichen Schulen

 

für mehr Informationen bitte klicken

Zielgruppen: SchülerInnen und LehrerInnen an öffentlichen Schulen

Zielgebiet- und Land: Faisalabad, Pakistan

Die Frage: Welche strukturellen Problemstellungen weist das öffentliche Bildungssystem in Punjab, Pakistan, auf? ist das Kernstück dieser Befragung, die derzeit an verschiedenen Schulen in Faisalabad durchgeführt wird und bildet die wissenschaftliche Vorbereitung für weiterer Projekte. Einbezogen werden sowohl 10.000 SchülerInnen, 1000 Lehrkräfte sowie 25 SchulleiterInnen, um aus verschiedenen Perspektiven die Problemstellung differenziert zu beleuchten und entsprechende Lösungsansätze zu konzipieren.

Binder

(05/2019 – dato)

Bibliothek für Straßenkinderprojekt in Rawalpindi

 

für mehr Informationen bitte klicken

Zielgruppen: 54 SchülerInnen des Literacy Centers der Pir Mehr Ali Shah Arid Agriculture University 

Zielgebiet- und Land: Rawalpindi, Pakistan

Das Literacy Centers des Department of Education der Pir Mehr Ali Shah Arid Agriculture University unterrichtet seit 2013 ehrenamtlich Kinder mit Ziel, diese in das öffentliche Schulsystem zu integrieren. Sie stammen aus sozialen Brennpunkten der Stadt und gingen bisher nicht zur Schule. Aktuell werden in dem Projekt täglich 54 Kinder im Alter zwischen 5 – 15 Jahren unterrichtet. Ein Schwerpunkt ist die Förderung von Mädchen, Gleichstellung hat einen hohen Stellenwert. Der Anteil an Schülerinnen im Schulprojekt liegt bei über 50%. Unser Verein unterstützt das Projekt mit der Einrichtung einer Bibliothek, um zum einen die Lese- und Ausdrucksfähigkeiten, zum anderen auch die Motivation für das Lernen zu fördern.

Passt

(10/2018 – dato)

Perspektive schaffen – Nähwerkstatt in Mädchenschule

 

für mehr Informationen bitte klicken

Zielgruppen: Die Schülerinnen der oberen Klassenstufen (9 – 10 Klasse) in staatlichen Oberschulen

Zielgebiet- und Land: Punjab, Pakistan

Das Projekt der Einrichtung eines Nähraumes in der Mädchenschule entstand in enger Abstimmung mit der Leitung unserer Partnerorganisation für den primären und sekundären Bildungsbereich in Punjab, Pakistan. Die Idee resultierte aus den Überlegungen, wie eine längerfristige Möglichkeit für die Schülerinnen geschaffen werden kann, auch innerhalb eines sehr konservativen Umfeldes, eine berufliche Perspektive, ein Einkommen und somit ein Stück Unabhängigkeit zu ermöglichen.

 

CoWork

(10/2018 – dato)

 Cooking-Werkstatt 

 

für mehr Informationen bitte klicken

 

Zielgruppen: Die Schüler der oberen Klassenstufen (9 – 10 Klasse) in staatlichen Oberschulen

Zielgebiet- und Land: Punjab, Pakistan

In der jüngsten Zeit entstehen in der Stadt immer mehr Imbisse und kleine Restaurants. Hier knüpft unser Projekt in Rücksprache mit der Schulleitung an. In der Schule gibt es bereits eine Küche, diese ist jedoch nicht funktionsfähig und kann deshalb nicht genutzt werden. Die Schüler und Lehrer bekundeten dem Schulleiter großes Interesse an der Modernisierung dieser Lernküche. Denn die Kochausbildung an der Schule ermöglicht den Schülern ein fundiertes Wissen, dass ihnen nach dem Schulabschluss die Anstellung oder den Weg in die Selbstständigkeit erleichtert.

 

TeaPro

(11/2018 – dato)

Teacher-Training Programm

 

für mehr Informationen bitte klicken

Zielgruppe: Lehrende und SchülerInnen in staatlichen Oberschulen

Zielgebiet- und Land: Punjab, Pakistan

Die Bemühungen der pakistanischen Regierung, die Abschlussquote der Schüler der 10. Klasse zu erhöhen, mündete in einer Reglementierung, nach welcher gegen jede Schule, bei der die Abschlussquote unter 50 % fällt, ein Verfahren eingeleitet wird. Dabei ist die jeweilige Schule verpflichtet nachzuweisen, dass sie ihr Bestmögliches getan hat, um den SchülerInnen eine solide Schuldbildung anzubieten. Von staatlicher Seite gibt es bisher keine konkreten Maßnahmen zur Reflektion und Verbesserung der Lehrsituation, um strukturelle Probleme vorher erkennen, benennen und beheben zu können. Den Lehrenden fehlen die praktischen Methoden und das Wissen, die eigenen Lehrmethoden entsprechend zu reflektieren und entsprechend gegen zu steuern, um die Defizite in der Klasse, die sich direkt und indirekt auf das Lernverhalten und die Lernmotivation auswirken, aufzuzeigen. Doch gerade in der 9., im Besonderen der 10. Klasse, werden die Schüler auf den Einstieg in das Berufsleben vorbereitet. Eine solide Grundausbildung ist hierfür unabdingbar. Im Rahmen des beschriebenen Bedürfnisses wird eine Maßnahme durchgeführt, um die Schullehrer weiterzubilden.

inTeam

(11/2018 – dato)

Innovative Teaching Methods

 

für mehr Informationen bitte klicken

 

Zielgruppe: HochschullehrerInnen in staatlichen Hochschulen

Zielgebiet- und Land: Punjab, Pakistan

Die Lehrmethoden in der Hochschulbildung werden beschleunigt und müssen mit der Entwicklung des wissenschaftlichen und technologischen Fortschritts verändert werden. Die traditionellen Lehrmethoden in Pakistan erfordern Innovation, um kompetenzbasierte Lernziele zu erreichen. Sozialwissenschaftliche Disziplinen haben einen starken disziplinübergreifenden Hintergrund, daher ist es notwendig, über diesen Hintergrund nachzudenken, wenn neue Lehrmethoden erforscht werden sollen. Einige dieser Faktoren werden die Art und Weise des Unterrichts so sinnvoll beeinflussen wie kulturelle Traditionen des Lernens und Lehrens, die natürlich zunächst vom Projekt anerkannt werden müssen und ein ständiges Thema für die Zusammenarbeit sein werden.

Dieses Lehrerausbildungsprogramm wird dazu beitragen, die Auswirkungen auf die Verbesserung des Lernens von Schülern in verschiedenen Situationen an pakistanischen Instituten zu verbessern. Sie wird auch zu mehreren anderen Grundsätzen über Fachwissen und Expertise, Formen des vorherigen oder gleichzeitigen Lernens, die aktive Beteiligung der Schüler sowie das Feedback und die Qualität der Lehrer von beiden Seiten beitragen. Aus diesem Projekt wird auch der konzeptionelle Rahmen für das Verständnis der Erfassung der “Kongruenz” zwischen dem akademischen Lernen der Schüler und den Denk- und Übungsweisen der Lehrer abgeleitet. Die Forscher argumentieren, dass ein qualitativ hochwertiges Grundstudium durch Lernansätze, Studien- und Denkweisen und Praktiken in der Fachrichtung gekapselt werden kann.

 

Bereit Dinge zu verändern?

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, welches sich mit uns für eine soziale Gleichstellung in der Welt einsetzt und mithilft Menschen Perspektiven zu geben!